Rosshaarspinnerei

Unser Produktionsleitbild:

Wir verwenden ausschliesslich reine Schweifhaare, d.h. nur Pferde- und Rinderschweifhaare der Spitzenklasse.

Unsere Schweifhaare werden heiss gewaschen, tadellos gereinigt und dünn gesponnen.

Durch Sterilisierung und Fixierung im Vakuumdampf erhalten unsere Schweifhaare ihre herausragende Sprungkraft.

Unsere Schweifhaare zeichnen sich durch absolute Geruchlosigkeit aus.

Produktionsablauf

Herkunft

Die Pferdeschweif- und langen Rinderschweifhaare werden in der ganzen Welt eingekauft:
Australien
Neuseeland
Nord- und Südamerika
Europa

1. Waschen

In Marthalen angekommen, werden die Haare gründlich in heisser, natürlicher Seifenlauge gewaschen und desinfiziert. Danach werden die Haare im Spülautomaten gründlich mit frischem, kalten Wasser gespült.
Dies ermöglicht uns, den höchsten Ansprüchen an Qualität und Hygiene gerecht zu werden.

Trocknen - Toggenburger & Co AG

2. Trocknen

Die Haare werden in einer speziellen Anlage mit Heissluft getrocknet.
Eine stetige Qualitätskontrolle ist für uns Anspruch und Verpflichtung zugleich!

Vorbereiten - Toggenburger & Co AG

3. Vorbereiten

Nach dem Trocknen werden die noch strähnigen Haare aufbereitet.
Je nach Art der Bestellung werden dazu verschiedene Haarfarben und -qualitäten vermischt.

Mischen - Toggenburger & Co AG

4. Mischen, Öffnen und Kardieren

Die Haare werden in einer Anlage gemischt, geöffnet und kardiert.

Kardieren - Toggenburger & Co AG

5. Öffnen und Kardieren

Nun sind diese geöffnet und zum Spinnen vorbereitet.

Spinnen - Toggenburger & Co AG

6. Spinnen

In der Spinnanlage werden die Haare gekämmt und über das Streckwerk dem Spinnkopf zugeführt, wo diese zu einem regelmässigen Strang versponnen werden.

7. Spinnen und Krausen

Der Strang wird so gekraust, dass sich Ringlein an Ringlein bildet und jedes einzelne Haar zu einer spiralförmigen Feder wird. Diese gekräuselten Haare werden im Autoklaven mit Heissdampf erhitzt, sterilisiert und nochmals getrocknet. Damit wird die dem Haar gegebene Spiralenform dauerhaft fixiert.

8. Weiterverarbeitung

Für handwerklich hergestellte Matratzen und Sitzpolster werden die Haarstrangen zu einer voluminösen, sprungelastischen Polsterung gezupft.


Diese Haare dienen so zur vorteilhaften Polsterung und Isolation der Schaum- oder Federkerne und vermitteln ein natürliches und gesundes Bettklima.